Waffeln

Der Himmel auf der Zunge. So kann man die köstlichen, knusprigen Waffeln beschreiben, deren Rezept Sie gleich kennenlernen werden. Man kann sie jeden Tag essen und wird sich trotzdem nie langweilen! Dank der geheimen Zutat in diesem Rezept werden Sie garantiert nirgendwo anders solche Waffeln essen. Wissen Sie, was es ist? Lies weiter.

Gesunde Waffeln für Kinder – wie fängt man an?

DzieDie uwielweißją erfry. Są słvonkie kie, Eiterzyste i smaczne. A jeśwenn są zStraßewir, zu jest es ist Sielco hinzufügenunterkowy unterut. Wielu rodziców ma jednak Problem z tym, żeauf prmitbekamować zStraßewir gehen nachfry dla swoihre pokularetionch. Als się auf dieseer zabrać?

PrVore wszystkim naberży pamiętać o dum, żeauf używać zubrych jalsśtionenowo produKtionktów. Die meistenlepiej jist używać mąki pełneinziarnistej oderaz śwdhżych owocationów i warmitw. Nie: kannżunter talsże zapominać o tym, że erfry powinn e w aufć pmitbereitowane unter balsa natürlichnatürlichch tłuszczów, z.B... masła klarowanegehen zu lub oleju kokosowz.B.o.

Außerdemsollte man darauf achten,nichtzuvielZuckerhinzuzufügen. WaffelnfürKinderkönnenalsowirklichgesund undleckersein.Für dieZubereitungsollten Sie

  • Vollkornmehl verwenden
  • frisches Obst und Gemüse verwenden
  • natürliche Fette wie Butterschmalz oder Kokosnussöl verwenden
  • nicht zu viel Zucker zugeben

Wie bei jedem Rezept müssen Sie sich auch bei diesem vorbereiten. Kaufen Sie die richtigen Zutaten und legen Sie die richtigen Küchengeräte bereit. Sie benötigen unter anderem

  • Eine große Schüssel
  • Eine Schüssel
  • einen anständigen Mixer

Wissen Sie, was von all diesen Dingen das Wichtigste ist? Der letzte Punkt, natürlich. Ohne ein gutes Waffeleisen gibt es keine Möglichkeit, leckere Waffeln zu machen. Fans dieser Delikatesse wissen das wahrscheinlich schon, aber dieses Rezept ist für alle, die gerade erst anfangen, ein Waffelmeister zu werden.

Wie wählt man ein gutes Waffeleisen aus?

Nun, da das Gerät bekanntlich sehr wichtig ist, stellt sich die Frage: Welches Gerät soll man wählen? Schließlich gibt es so viele Modelle auf dem Markt, und jeder Hersteller behauptet, es sei das beste Gerät. Wem kann man vertrauen, wem kann man glauben? Am besten Ihnen selbst. Also müssen Sie die Geräte selbst kennen lernen. Um es Ihnen leichter zu machen, geben wir Ihnen einige der wichtigsten Tipps, die Sie bei der Wahl eines Waffeleisens beachten sollten.

Achten Sie vor allem auf die Leistung des Geräts. Sie sollte nicht zu klein sein, denn dann brauchen die Waffeln nicht nur furchtbar lange zum Backen, sondern können auch flockig und ungenießbar werden. Aber knusprige Waffeln sind doch die besten, oder? Deshalb sollten Sie ein Waffeleisen mit einer Leistung von mindestens 800 Watt wählen. Schauen Sie sich gar nicht erst die Geräte mit weniger Leistung an. Der Leistungsbereich von 800 bis 2000 Watt sollte Ihren Ansprüchen genügen.

Auch die Form der Platten im Inneren des Waffeleisens ist wichtig. Für die meisten ist dies nur eine Frage der Ästhetik, aber es hat auch einen praktischen Grund. Wenn Sie Waffeln für Kinder backen, sollten Sie Waffeleisen mit kleineren Platten wählen. Sonst kann es passieren, dass die Hälfte der Waffeln im Müll landet, weil die Kleinen nicht so viel essen können.

Das Material der Platten ist sehr wichtig. Teflon ist die richtige Lösung. Die Waffeln bleiben nicht an den Tellern kleben und lassen sich so viel leichter aus dem Waffeleisen nehmen. Denn sie fallen nicht auseinander.

Gesunde Waffeln – Rezept

Wenn Sie das richtige Waffeleisen ausgewählt haben, ist es an der Zeit, die leckeren Waffeln zuzubereiten. Hier ist also das beste Rezept für gesunde Waffeln, denen niemand, wirklich niemand, widerstehen kann.

Zutaten:

  • 250 g Dinkelmehl,
  • 250 g Pflanzenmilch (Kokos-, Reis- oder Mandelmilch),
  • 1 Ei,
  • 1 Esslöffel Rohrzucker,
  • 3 Esslöffel Kokosöl,
  • 1 Teelöffel Backpulver,
  • 1 Teelöffel Zimt,
  • eine Prise Salz.

Beispiele für Toppings:

  • Obst,
  • Schlagsahne,
  • Puderzucker,
  • Topping (Schokolade, Erdbeere, Toffee – je nach Wunsch).

Rezept für gesunde Waffeln

Trennen Sie dasEiweiß vom Eigelb und geben Sie es in einen Mixer. Das Eigelb in einer Schüssel verquirlen und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dann heben Sie es vorsichtig unter die restlichen Zutaten. Fetten Sie Ihre Bleche mit etwas Öl ein und heizen Sie Ihr Waffeleisen gut vor. Den Teig mit einem Löffel auf die Platten geben (nicht zu viel!) und etwa 4 Minuten lang ausbacken. Nehmen Sie die fertigen Waffeln vorsichtig von den Tellern und belegen Sie sie mit den gewünschten Zutaten – gewaschenes Obst, Schlagsahne, Puderzucker oder Topping. Wer auf Diät ist, kann die Schlagsahne mit stark abgekühlter Kokosmilch aufschlagen. Eine Alternative zu Puderzucker kann auch stark gemahlener Xylit sein. Für den Schokoladenbelag kann man etwas Kokosöl schmelzen, Kakao und ein wenig Xylit hinzufügen.

Jeder hat sich ab und zu einen kleinen Genuss verdient. Gesunde Waffeln sind eine tolle Alternative, auch für diejenigen, die eine Diät machen. Sie eignen sich hervorragend für Familienfeiern, Partys mit Freunden und auch als Nachspeise für zwei Personen. Allerdings können Sie sicher sein, dass sie in der Gesellschaft, in der Sie sie servieren, für Aufsehen sorgen werden. Sie glauben es nicht? Backen Sie sie und überzeugen Sie sich selbst.

Ähnliche Beiträge